Unsere Vertrauensleutearbeit
Warum ist es gut, Vertrauensleute im Betrieb zu haben ?
"Wozu Vertrauensleute? Wir haben doch einen Betriebsrat." Diese Frage stellen viele. Vertrauensleute haben eine andere Aufgabe als der Betriebsrat. Der Betriebsrat ist die gesetzliche Interessen- vertretung aller Beschäftigten im Betrieb. Er ist Verhandlungs- partner der Geschäftsleitung zum Beispiel bei Betriebsverein- barungen. Dabei können ihn die Vertrauensleute gut unter- stützen. Denn sie sind die Interessenvertreter und Sprecher der IG Metall-Mitglieder in den Abteilungen. Sie wissen durch den täglichen Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen am besten, wo der Schuh drückt. Vertrauensleute sind aber auch das kritische Potenzial der Gewerkschaft. Sie verstehen sich nicht nur als diejenigen, die die Beschlüsse der Gewerkschaften in die Betriebe tragen - sie verstehen sich als Menschen der Basis. Sie wollen vom Be- triebsrat und von den hauptamtlichen Gewerkschaftern ge- hört werden. Vertrauensleute und Betriebsrat unterstützen und ergänzen sich. Vertrauensleute tragen dazu bei, dass die Beschäftigten die IG Metall als offen, lebendig, engagiert und durchsetzungs- fähig erleben. Und Durchsetzungsfähigkeit braucht es, wenn es um Standortkonkurrenz und Beschäftigungssicherung oder Entgelt- und Arbeitszeitfragen geht. Hier sind Ver- trauensleute gefordert, zusammen mit dem Betriebsrat die Beschäftigten zu schützen und Politik für sie zu gestalten. Vertrauensleute sind der direkte Draht zum Betriebsrat und zur IG Metall. Vertrauensleute... beraten IG Metall-Mitglieder, erläutern Ziele und Auf- gaben der IG Metall informieren die IG Metall-Mitglieder über Gesetze, Ta- rifverträge, Verordnungen und Vereinbarungen. Sie sorgen da-für, diese Rechte zu sichern und durchzusetzen. Vertrauensleute… vertreten gemeinsam mit den Mitgliedern deren Interessen am Arbeitsplatz und im Betrieb informieren die Kolleginnen und Kollegen über die Beschlüsse der IG Metall und sorgen dafür, dass sie umgesetzt werden
fördern in ihren Abteilungen die Meinungs- und Willensbildung der IG Metall-Mitglieder. Deren Meinungen, Anregungen und Forderungen werden im Betrieb und an die IG Metall weitergeleitet verteilen Informationsmaterial der Gewerkschaft und nutzen diese Gelegenheit zur Diskussion im Betrieb sind das Bindeglied zwischen Betriebsrat und Belegschaft werben für den Beitritt in die IG Metall nehmen an gewerkschaftlichen Veranstaltungen teil und qualifizieren sich in Seminaren der IG Metall beteiligen sich daran, Tarifbewegungen vorzubereiten und - wenn nötig - einen Arbeitskampf zu führen. Der Vertrauenskörper… vertritt die Interessen der IG Metall-Mitglieder im Betrieb informiert und diskutiert über die Ziele der Gewerkschaft mit den Beschäftigten hält Kontakt mit den Mitgliedern der IG Metall fördert die Meinungsbildung der Mitglieder und leitet die Ergebnisse an die Verwaltungsstelle weiter entscheidet über den Vorschlag der IG Metall für die Betriebsratswahl, der Jugend- und Auszubildendenvertretung, und der Schwerbehinderten-Vertrauensleute bereitet die Vertrauensleutewahlen vor und sorgt dafür, dass es in allen Bereichen des Betriebs Vertrauensleute gibt unterstützt die IG Metall bei den Aufsichtsratswahlen vertritt in der Betriebsversammlung die Auffassung der IG Metall-Mitglieder unterstützt die Ortsvorstand (die gewählte Leitung der Verwaltungsstelle), zum Beispiel bei Tarifbewegungen kümmert sich um die Mitgliederwerbung sorgt für die Qualifizierung der Vertrauensleute. Der Vertrauenskörper besteht aus… Vertrauensleuten Betriebsratsmitgliedern, die in der IG Metall sind Jugend- und Auszubildenden-VertreterInnen (JAV) Vertrauensleuten der Schwerbehinderten Delegierten aktiven Referenten
Zum vergrößern klick in das Bild!
Jugend SZFG färbt im Rahmen der Stahltarif- runde 2017 den Himmel rot…
VERTRAUENSLEUTE der IG Metall
in der SALZGITTER FLACHSTAHL GmbH Werk Salzgitter
VERTRAUENSLEUTE SZFG
Salzgitter-Peine